141110Gospel3Harburg - Gospel Train, der Gospelchor der Goethe-Schule-Harburg, ist eine echte Harburger Erfolgsgeschichte: Wo die jungen Sänger und Sängerinnen auftauchen

sorgen sie für Begeisterung. Ihre Konzerte sind echte musikalische Highlights und immer ausverkauft.

In diesem Jahr feiert der internationale Jugendchor - derzeit hat er rund 90141110Gospel2 Mitglieder - sein 15-jähriges Bestehen. Und das wird mit zwei Jubiläumskonzerten an zwei Tagen gefeiert. Am Freitag, 28., und Sonnabend, 29. November, wollen die Akteure um Chorleiter Peter Schuldt die Friedrich-Ebert-Halle am Alten Postweg in Heimfeld zum Kochen bringen. Die Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr.

141108Preis14"In diesen Konzerten möchten wir die Zeit Revue passieren lassen mit Geschichten und Songs einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte. Die extra zum Jubiläum erscheinende CD „Du machst den Unterschied“ lässt auch alte Zeiten wieder aufleben", sagt Chorleiter Peter Schuldt (Foto links), der seit den Anfängen dabei ist, gegenüber harburg-aktuell.

Außerdem, sagt Schuldt: "Schon immer stand der Chor für Vitalität, Können, Leidenschaft und Lebensfreude und dieser Funke springt bis heute über. Seit Jahren setzen wir uns mit unseren Konzerten aber auch für Menschen ein, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen."

In der Regel wird der Chor, dessen Erfolgsgeheimnis auch in der Klasse vieler unterschiedlicher Solisten liegt, bei seinen zahlreichen Konzerten von einer fünfköpfigen professionellen Band und einem Team von Technikern und Eltern begleitet. Schuldt: "Austausch und Weiterentwicklung garantieren immer wieder auch Top-Musiker und andere Künstler, die in die Konzerte von Gospel Train mit einbezogen werden."

Solisten und Chor durften schon diverse Auszeichnungen entgegennehmen. Allein die Sänger von141110Gospel Voice4Soul gewannen alle einzeln den „Harburger Musikpreis“, sind ein sehr gefragtes, erfolgreiches Ensemble und auch weiterhin bei Gospeltrain noch ein wichtiger Bestandteil. Gospel Train erhielt unter anderem den „Harburger Integrationspreis“ (2010) und den „Stadtteilpreis der Hamburger Morgenpost“ (2011). Bei zahlreichen Benefiz- und Galakonzerten begeisterte der Chor das Publikum.

Beim Jubiläumskonzert ist außerdem Robeat, der Europameister im Beatboxen dabei. Als „human beatbox“ - also nur mit Mikrophon und Stimme ausgestattet - demonstriert er die hohe Kunst der Mundakrobatik. Außerdem können sich die Besucher auf den Auftritt vieler Akteure aus der Original-Besetzung von 1999 freuen. Ein Highlight wird der gemeinsame Auftritt beider Chöre auf der Bühne sein.

Die Karten kosten zwischen 10,15 Euro (ermäßigt 7,90 Euro) und 19,10 (ermäßigt 14,65 Euro) und sind zuzüglich Vorverkaufsgebühren an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter www.ticketmaster.de erhältlich. Die Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. (cb)