141105Theater2Harburg - Vorhang auf für das umgebaute Harburger Theater: Am Mittwoch luden Intendant Axel Schneider, seine Stellvertreterin Nuca Selbuz und Geschäftsführer Holger Zebu

Kluth Pressevertreter zu einem exklusiven Rundgang durch den neuen und so gut wie fertig gestellten Anbau ein.

Und es ist einfach unglaublich, was nach einem guten halben Jahr Bauphase141105Theater6 entstanden ist. Kein Wunder, dass Axel Schneider aufatmet: "Wir haben es geschafft. Alles wird rechtzeitig fertig, damit am 13. November die Wiedereröffnungs-Premiere stattfindet." Wie berichtet beginnt mit dem Stück "Die Reifeprüfung" die neue Spielzeit im Harburger Theater.

141105Theater5Kernstück des Umbaus - insgesamt wurden drei Millionen Euro investiert - ist der Bühnenbereich: Der hat jetzt die doppelte Tiefe - sie wuchs von 7 auf 14 Meter an. Auch die Höhe der Bühne wuchs um 2,3 Meter an. Harburg hat jetzt eine größere Bühne als das Theater in Altona.  Schneider: "Von den Privat-Theatern in Hamburg hat nur das Ernst-Deutsch-Theater eine größer Bühne. Wir können endlich in Harburg alles spielen, was in Altona gespielt wird."

Auch die neue Technik ist jetzt vom Feinsten: 45 neue ferngesteuerte Bühnen-Scheinwerfer - teilweise in LED-Technik - wurden installiert. Es gibt rund um die Bühne blaues Orientierungslicht für die Schauspieler. Die Techniker für Licht und Sound haben jetzt ihren Platz in einem Stellwerk am hinteren Ende des Saals und sitzen nicht mehr am Rand des Publikums. "Besonders stolz sind wir natürlich auch auf unseren Bühnenfahrstuhl", sagt der technische Leiter, Andreas Meyer-Delius141105Theater.

Außerdem gibt es neue Künstlergarderoben, Aufenthaltsräume und sanitäre Anlagen mit Luftregulation im Untergeschoss des Anbaus. Seitlich der Bühne entstand ein Magazin, in dem Bühnenteile bequem zwischengelagert werden können. Dort wurde sogar an eine "Garage" für den Flügel gedacht. "Das Harburger Theater ist jetzt ein echtes Schmuckstück in der Hamburger Theaterlandschaft und für die Zukunft sehr gut aufgestellt" sagte Nuca Selbuz.

Das neue Harburger Theater soll auch außerhalb der Theatersaison bespielt werden. Im August 2015 soll etwa ein Oliver-Twist-Musical seine Uraufführung in Harburg haben. Konstantin Wecker wird die Musik für dieses neue Familienmusical in Hamburg machen. (cb)