141030Schaf2Neugraben - Der Förderverein Neugraben hat mit seinen Projektpartnern Gymnasium Süderelbe und Stadtteilbüro Neugraben den Hamburger Stadtmarketingpreis 2014

gewonnen. Die Initiatoren gaben zwölf Heidschnucken-Skulpturen in Auftrag, die von Schülern künstlerisch gestaltet und im Zentrumsbereich von Neugraben aufgestellt wurden. „Durch ein hohes Maß an persönlichem Einsatz, Professionalität und den Mut, die Grenzen zwischen unterschiedlichsten Gruppen zu überschreiten, wurde eine besondere Kooperation erreicht“, sagte Hans-Christian Friedmann, Vorsitzender des Ausschusses für Handel der Handelskammer, in seiner Laudatio. Dadurch habe sich die Identifikation der Anwohner mit ihrem Quartier erhöht, der Stadtteil sei insgesamt aufgewertet und Ansporn für weitere Aktionen und Aktivitäten vor Ort geschaffen worden. Die Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert. dl