MaxBahrHarburg - Der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung lädt alle Interessierten zu einer öffentlichen Plandiskussion über den Bebauungsplan – Entwurf Heimfeld 49

ein. Das ist das Gelände an der Buxtehuder Straße, auf dem sich der von der österreichische Einrichtungskette XXXLutz gekaufte Max-Bahr  Gebäude befindet. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 29. Oktober umd 19:30 Uhr im Harburger Rathaus im Großen Saal statt.

Mit dem Bebauungsplanverfahren Heimfeld 49 sollen insbesondere die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Sicherung von gewerblichen Nutzungen geschaffen werden. Ein-zelhandel mit nahversorgungs- und zentrenrelevantem Kernsortiment, der sich auf das Harburger Zentrum schädigend auswirken kann, Bordelle, Vergnügungsstätten, Wettbüros und Tankstellen sollen ausgeschlossen werden.
 
Großflächiger Einzelhandel mit nicht zentrenrelevantem Sortiment, wie beispielsweise ein Möbelmarkt soll in dieser, durch die Baumarktnutzung vorgeprägten Lage zugelassen werden können. Darüber hinaus wird im Bebauungsplan ein Denkmal entsprechend gekennzeichnet. dl

Artikel: Harburgs Politiker zittern vor XXXLutz

Veröffentlicht 27. Oktober 2014