141015WC4Harburg - Die Tage der unterirdischen Toilettenanlage am Sand vor der Commerzbank sind gezählt: Am Montag, 20. Oktober, wird die Keller-Anlage geschlossen

- und das für immer. Das ist das Ende einer langen Tradition, denn dieses WC141015WC stand den Harburger Bürgern bereits seit 1930 zum Verrichten der Notdurft zur Verfügung.

Der Grund für das Ende von Harburgs ältester öffentlicher Toilette: Am 20. Oktober wird der Betrieb der Toilettenanlage im S-Bahnzugang Harburg Rathaus, vor Karstadt, vom Bezirksamt Harburg übernommen. Diese Anlage wurde bislang von dem Imbiss-Betrieb mitbetreut.

141015WC1"Diese Toilettenanlage ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet und wird durch zwei Mitarbeiterinnen im Schichtdienst betreut", sagte Bezirksamts-Sprecherin Beatrice Göhring. Und: "Mit der Aufnahme des Betriebs wird die Toilettenanlage am Sand geschlossen und mit Hinweisschildern zur nächsten Toilettenanlage versehen." Die alte Toiletten-Anlage hat keine Zukunft mehr. Göhring: "Die Anlage Sand-Keller wird zurückgebaut und verfüllt."

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht Evelyn Düring die141015WC3 Situation. Sie ist seit vier Jahren die Toiletten-Wärterin in der alten WC-Anlage und wird demnächst mit ihrer Kollegin Bärbel Wolter auch die neue Toilette im S-Bahnzugang betreuen. "Einerseits ist es sehr traurig, dass es hier zu Ende geht. Auf der anderen Seite bin ich froh, meinen Arbeitsplatz zu behalten", sagte Düring gegenüber harburg-aktuell. Evelyn Düring übernahm den Job übrigens von ihrer Mutter Irmtraud, die mehr als 20 Jahre lang die Wärterin im Keller-WC war. (cb)