141014Verkehr33Harburg - Der Kreuzungsbereich Hannoversche Straße, Moorstraße und Buxtehuder Straße ist die am stärksten frequentierte Kreuzung in Harburg. Und

auf Harburgs größter Kreuzung kommt es an den kommenden beiden Wochenenden zu großen Verkehrsbehinderungen. Der Grund: Die Fahrbahn im Kreuzungsbereich muss dringend saniert werden.

"Der Belag der Fahrbahn ist in der Vergangenheit bereits oft ausgebessert worden. Jetzt müssen wir eine Komplett-Sanierung umsetzen. Die Maßnahme kostet rund 335.000 Euro", sagt Helma Krstanoski, Pressesprecherin der zuständigen Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, auf Anfrage von harburg-aktuell.

"Wir haben die Arbeiten bewusst in die Ferienzeit und auf das Wochenende gelegt, um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten", sagt Tobias Brügmann vom zuständigen PK 46 gegenüber harburg-aktuell.

Außerdem so Brügmann: "Die Deckensanierung erfolgt abschnittsweise an zwei Wochenenden und erfordert zahlreiche Sperrungen und Änderungen der Verkehrsführung in diesem Bereich." Der erste Bauabschnitt betrifft den Zeitraum von Freitag, 17. Oktober 21 Uhr, bis Montag, 20. Oktober, 5 Uhr. Die Arbeiten sollen voraussichtlich am kommenden Wochenende fortgesetzt werden.

Folgende Fahrbeziehungen bleiben im ersten Bauabschnitt erhalten:

Hannoversche Straße Fahrtrichtung Süden/B73: Rechtsabbiegen in die Buxtehuder Straße.
Walter-Dudek-Brücke: Rechtsabbiegen in die Buxtehuder Straße.
Hannoversche Straße Fahrtrichtung Norden/B73: Linksabbiegen in die Moorstraße.
Moorstraße: Rechtsabbiegen in die Hannoversche Straße.
Buxtehuder Straße: Linksabbiegen auf die Walter-Dudek-Brücke.

Brügmann: "Alle anderen Fahrbeziehungen in diesem Kreuzungsbereich werden aufgehoben! Umleitungsstrecken für die Autofahrer werden ausgeschildert. Die Fußgänger werden gesichert durch das Baufeld geführt".   (cb)