141009TafelHarburg - Harburg hat jetzt eine Geschichts- und Wirtschaftschronik. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und Renate Könings-Hoch von der Meka Kunstgrafik

haben die Chronik, die die für jedermann sichtbar vor dem Gebäude am Harburger Rathausplatz 6 in der Nähe des Rathausforums aufgebaut wurde, am Mittwochabend gemeinsam mit Vertretern der Sponsoren eingeweiht.

Auf sechs Tafeln zeigen Texte, Bilder und Logos die Geschichte des Stadtteils von 1140 bis in die Gegenwart. Zudem präsentieren sich Unternehmen und soziale und medizinische Einrichtungen, Bildungseinrichtungen sowie Verbände und Institutionen.

"Die ursprüngliche Planung ging von einer 3-teiligen Chroniktafel aus. Doch Dank der überwältigenden Resonanz seitens der Unternehmen und Einrichtungen aus Harburg ist es nun eine 6-teilige Chronik geworden", sagte Initiatorin Renate Könings-Hoch, die dieses Projekt im vergangenen Jahr auch in der Dienststelle Süderelbe des Bezirksamts Harburg in Neugraben umgesetzt hatte.

Insgesamt 47 Sponsoren haben die Finanzierung der Chronik, die für mindestens zwei Jahre an141009Tafel2 diesem Ort stehen wird, möglich gemacht. Die Präsentation einer Firma oder Einrichtung auf der Chronik war ab einer Einmalzahlung von 220 Euro möglich. "Das so viele Firmen bei der Umsetzung geholfen haben, zeigt dass so etwas gut ankommt", sagte Völsch, der betonte: "Der Standort auf der historischen Achse zwischen Museum und Rathaus ist für so eine Chronik ideal."

Ein Anspruch auf Vollständigkeit der dargestellten Harburger Einrichtungen besteht indes nicht: "Natürlich sind nicht alle kulturellen oder sozialen Einrichtungen Harburgs auf der Tafel vertreten. Aber wir sind ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen. Deshalb sind nur diejenigen Vertreten, die als Sponsoren ihren Beitrag zur Umsetzung des Projekts geleistet haben", sagte Renate Könings-Hoch gegenüber harburg-aktuell. (cb)