141006WissenHarburg - „Wie kann man mit Straßenbelag ein Schiff antreiben? Was haben ein Schiff und ein VW Golf gemeinsam und wie beherrscht man 100.000 PS?“ Antworten

auf diese und weitere spannenden Fragen gibt der Wissenschaftler Prof. Dr.-Ing. Friedrich Wirz am Freitag, 10. Oktober, ab 16.30 Uhr der TU-Harburg.

Seine Vorlesung  „Mit Volldampf voraus“ findet im Rahmen der Vorlesungsreihe „Technik für Kinder. Faszination Schiff“ im Audimax II der Technischen Universität Hamburg-Harburg in der Denickestraße 22 statt. Das Rahmenprogramm startet um 15.30 Uhr im Foyer des Audimax II und dem Innenhof vor dem Veranstaltungsort.

Der Diplom-Ingenieur Friedrich Wirz absolvierte ein Maschinenbaustudium an Hamburgs südlichster Universität, sammelte im Anschluss daran Erfahrungen in der Industrie und folgte 2013 dem Ruf an die TUHH. Mit seinen 34 Jahren ist er der Jüngste in der Professorenschaft. Wirz: „Für Technik habe ich mich schon immer interessiert. Bereits als Kind haben mich Trecker, später dann Flugzeuge fasziniert. In jedem Fall musste es lärmen und stinken. Heute forschen meine Kollegen und ich daran, mit möglichst wenig Gestank und Lärm vorwärts zu kommen.“ Der Professor beschäftigt sich mit dem Einsatz von Erdgas als Kraftstoff für Schiffsmotoren, die üblicherweise immer noch mit Schiffsdiesel betrieben werden.

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, die Handelskammer Hamburg und die Technische Universität Hamburg bieten im Rahmen des Faszination Technik Klubs seit 2009 die Vorlesungsreihe „Technik für Kinder. Faszination Schiff“ an der TUHH an.

Der Eintrittspreis von 3,50 Euro (für Klubmitglieder 2,50 Euro) beinhaltet einen Imbiss sowie ein Getränk. Karten für die Praxistage vom 27. bis 30. Oktober kosten 4,50 Euro (für Klubmitglieder 3,50 Euro). Karten für die Vorlesungsreihe können über das Internet bestellt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.faszination-fuer-technik.de      (cb)