Der Bauwelt Tipp: Sinnvoll energetisch sanieren. Foto: einWerbung - Wer als Hauseigentümer seine Heizenergiekosten dauerhaft senken möchte, kommt um Investitionen in Energiesparmaßnahmen nicht herum. Eine energetische Sanierung ist angesagt. Aber wo fängt man an?

Typische „Wärme-Lecks“
Die ungedämmten Außenwände lassen etwa bis zu 30 Prozent der Wärme durch das Mauerwerk. Hohe Wärmeverluste weisen auch typische Fenster aus den Baujahren vor 1995 auf. Ein ungedämmtes Dach verliert 15 bis über 20 Prozent der Wärme an die Umwelt, im Boden (Keller) verschwinden weitere 15 Prozent.
Um eine Gebäudesanierung sinnvoll angehen zu können empfiehlt die Bauwelt Delmes Heitmann mit Ihren von der IHK als Berater für Sanierung und Modernisierung zertifizierten  Mitarbeitern eine umfassende Analyse von Haus und Heizung durch einen qualifizierten Energieberater.

Zuschuss nutzen
Der Staat bezuschusst solche Vor-Ort-Beratungen in Ein- und Zweifamilienhäusern mit bis zu 300 Euro. (Voraussetzung: Der Antrag wird von einem von der BAFA anerkannten Energieberater beantragt.)
Damit soll Hausbesitzern ein konkretes Konzept für Maßnahmen zur Energieeinsparung geliefert werden. Zunächst wird in einer Bestandsaufnahme der Ist-Zustand der Gebäudehülle und der Heizanlagentechnik bewertet. Auf dieser Basis werden verschiedene
Maßnahmen zur Energieeinsparung vorgeschlagen, dabei wird auch eine mögliche Nutzung regenerativer Energien geprüft.

Konkrete Entscheidungshilfen
Für jede einzelne Sanierungsvariante werden überschlägig die Kosten ermittelt und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung unter Einbeziehung möglicher staatlicher Förderprogramme erstellt.
Das ergibt Klarheit darüber, welche Sanierungsschritte besonders notwendig, vor allem aber, welche besonders wirtschaftlich sind.
Und damit der Stein in Rollen kommt, lassen Sie sich im Anschluss von den qualifizierten Handwerksbetrieben der Bauwelt Delmes Heitmann Angebote für Ihre passende Sanierungsvariante erstellen.

Vorankündigung:

Am 18. März findet in der Bauwelt in Seevetal eine Abendveranstaltung (18 bis ca. 21 Uhr) mit dem Titel „Gebäudesanierung sinnvoll angehen“ statt. Dazu sollten Sie sich rechtzeitig telefonisch anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Tel. 040 – 769 68-302.