140919KochenHarburg - Das Gesundheitsamt des Bezirksamtes Harburg möchte ein vegetarisches Kochbuch für Harburger von Harburgern erstellen. Das Har-Bürger

Kochbuch soll die kulinarische Vielfalt der vielen im Bezirk Harburg vertretenen Kulturen widerspiegeln und das Miteinander der Kulturen fördern. Dafür werden jetzt viele tolle Rezepte gesucht.

"Mitmachen kann jeder Interessierte, Schulen, Kitas, Migrantenorganisationen, Vereine, soziale Einrichtungen oder Krankenkassen. Mit seiner Aufmachung ist das Kochbuch besonders auf die Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet", sagt Beatrice Göhring, Pressesprecherin des Bezirksamts.

Die bis zum Freitag, 31. Oktober, zugesandten vegetarischen Lieblings-, alten Familien- oder traditionellen Rezepte werden dann um Wissenswertes wie Herkunft und Erntezeit der Zutaten und vor allem um Informationen zu ernährungsphysiologischen Aspekten ergänzt. Dadurch wird auch der Aspekt der Nachhaltigkeit bedacht.

Das Buch soll durch Sponsoring und öffentliche Zuschüsse finanziert werden. Alle Mitwirkenden werden auf Wunsch mit etwa Namen, Logo oder Einrichtung in dem  Kochbuch veröffentlicht. Die Verteilung des Buches an Einrichtungen und Kooperationspartner wird das Gesundheitsamt übernehmen.

Verkauft wird das Kochbuch übrigens nicht. Es ist gegen eine Schutzgebühr im Gesundheitsamt Harburg erhältlich. Mit dieser Schutzgebühr werden kleine gemeinnützige Projekte im Bezirk Harburg finanziert.

Für die Zusendung der Rezepte kann der Vordruck im Internet unter  www.hamburg.de/harburg/kochbuch-harburg verwendet werden. Die ausgefüllten Bögen können per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an Bezirksamt Harburg, Har-Bürger Kochbuch 2014, Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg gesandt werden. (cb)