140914BusNeugraben - Um eine bessere Erreichbarkeit der Bushaltestellen Neugrabener Markt für die Fahrgäste zu ermöglichen, sollen diese nach Norden verlegt werden. Derzeit

befinden sich die beiden Haltepunkte unmittelbar hinter der Einmündung der Straße Neugrabener Markt.

Ab Montag, 22. September, beginnen die Arbeiten für die Verlegung der140914Bus2 Bushaltestellen an den Fahrbahnrand in Höhe des Fußgängerüberweges am Süderelbeweg, das teilte das Bezirksamt jetzt mit. "Gemäß Beschluss der Bezirksversammlung Harburg vom 29. Oktober 2013 sollen die Bushaltestellen Neugrabener Markt nach Norden in Höhe der Straße Süderelbeweg verlegt werden.", sagt Bettina Maak, Pressesprecherin des Bezirksamt Harburg.

Für viele in der Mobilität eingeschränkte Personen sowie Mütter und Väter mit Kleinkindern und Kinderwagen ist die Überquerung der Neugrabener Bahnhofstraße auf Höhe der Haltestellen Neugrabener Markt bisher beschwerlich. Der Weg zu den 70 bis 80 Meter weit entfernt liegenden Fußgängerüberwegen bedeutet ein zusätzliches Hindernis. Eine Verlegung beziehungsweise die Einrichtung eines weiteren Fußgängerüberweges in Höhe der Einmündung Neugrabener Markt ist laut Bezirksamt jedoch nicht möglich.

Für die Verlegung der beiden Bushaltestellen wird die Neugrabener Bahnhofstraße vom 22. September bis voraussichtlich 14. November von der Einmündung der Straße Neugrabener Markt bis Lütt Enn als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Cuxhavener Straße eingerichtet.

Im Rahmen der etwa achtwöchigen Straßenbauarbeiten entstehen zwei barrierefreie, sogenannte Buskaps am Fahrbahnrand. Alle Einrichtungen und Geschäfte in der Neugrabener Bahnhofstraße sind über die Zufahrt durch die Straßen Bauernweide und Neugrabener Markt weiterhin zu erreichen. Der Busverkehr wird aufrechterhalten.

Das Bezirksamt Harburg bittet um Verständnis für die während der Bauzeit unvermeidbaren Einschränkungen. (cb)