140821BehinderungHarburg - Die ist endlich einmal eine gute Nachricht für die Autofahrer in Harburg: Die halbseitige Sperrung an der Hohen Straße wird aufgrund des zügigen Baufortschritts

früher aufgehoben, als geplant! Das teilte die Polizei jetzt mit.

Seit dem 17. Juli war jeweils eine der beiden Fahrbahnen der Hohen Straße zwischen Bremer Straße 126 und dem Abzweiger Hohe Straße 84 gesperrt und der Verkehr auf einer Spur - teilweise unter Einbeziehung des Gehweges - mit einer Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Eine echte Staufalle für alle Autofahrer. Grund für die Behinderungen waren - wie berichtet -  dringende Sanierungsarbeiten an der Brücke über den Marmstorfer Weg.

Die Arbeiten an der 52 Meter langen und 20 Meter breiten Brücke, die im Jahr 1928 gebaut wurde, ließen sich nach Informationen des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) nicht mehr aufschieben.

Eigentlich sollte die halbseitige Straßensperrung bis Sonntag, 31. August dauern. Doch bereits am Freitag, 22. August, soll der Verkehr ab 16 Uhr wieder auf beiden Spuren rollen - elf Tage früher als geplant. Für die Restarbeiten bleiben die Fahrstreifen bis 29. August eingeengt. Laut Polizei sind dann nur noch geringe Beeinträchtigungen des Verkehrs zu erwarten. (cb)