140813StadtradHarburg – Kaum zu glauben, jetzt wird es wirklich ernst: Es gibt nicht nur eine Ankündigung des Senats, in Hamburg 40 neue Stationen für das Verleihsystem

StadtRad einzurichten, inzwischen steht auch fest, dass es im Bezirk Harburg mehr als nur zwei Stationen geben wird. Und nicht nur das: Inzwischen sind auch konkrete Schritte für die Planung besprochen. So hat Baudezernent Jörg Penner in der kommenden Woche einen Termin in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Thema: StadtRad in Harburg.

In der Sitzung des Hauptausschusses hat Penner mitgeteilt, dass er mit einem Konzept in das Gespräch gehen wird, das Gerrald Boekhoff, Leiter des Fachamts Management des öffentlichen Raums, zunächst für eine Arbeitsgruppe des Wirtschaftsvereins für den Hamburger Süden ausgearbeitet hatte. Dabei hatte Boekhoff ein dichtes Netz  von 13 Stationen (markiert durch rote Punkte) zwischen Binnenhafen, Wochenmarkt, Innenstadt, TUHH und AK Harburg ausgetüftelt und dabei auch schon untersucht, ob die Stationen an den jeweiligen Stellen wirklich machbar sind.

Allerdings: Der Bereich Süderelbe war in diesem Konzept, das Boekhoff in der AG „Studentische Infrastruktur für Harburg“ vorgelegt hatte, nicht berücksichtigt. Ob dies jetzt nachgeholt werden soll, war nicht zu erfahren. ag