140808BaustelleHarburg – Stadtplatz nennen die Umsetzter vom BID die Fläche vor der Hamburger Volksbank zwischen Lüneburger Tor und Lüneburger Straße. Seit ein paar Tagen wird dort gebaut.

Der Umbau umfasst eine neue Anordnung und Erneuerung der Spielgeräte, Pflasterarbeiten zur Wiederherstellung der ursprünglichen Gestaltung sowie die Errichtung eines Stromanschlusses für die bessere Nutzung. Die Straßenleuchte wurde bereits an den Rand des Platzes versetzt, so dass das Lüneburger Tor als Stadtplatz für Veranstaltungen besser nutzbar sein wird. „Inspiriert vom Namen des Platzes werden die für die Lüneburger Heide typischen Schafe als Spielgeräte gewählt. Hierbei sollen Holzschafe zum Wippen, ein kleines Schafskarussell sowie Edelstahlgrashalme zum Klettern und Spielen das Lüneburger Tor in eine städtische Schafwiese verwandeln. Lange, schlichte Bänke sowie Drehstühle schaffen gemeinsam mit den Spielgeräten einen einmaligen Ort zum Verweilen und Spielen inmitten der Harburger Fußgängerzone. Die wiederhergestellte Fläche aus grauem Kleinsteinpflaster nimmt Bezug auf das vorhandene Pflasterornament und fügt sich harmonisch in dieses ein“, schwärmen die BID-Akteure. Margit Bonacker Geschäftsführerin der konsalt GmbH, dem Aufgabenträger des BID Lüneburger Straße, glaubt: „Mit der Neugestaltung des Stadtplatzes Lüneburger Tor wird ein wesentlicher Impuls für die weitere Belebung der Harburger Innenstadt gegeben.“ Bezahlt wird die Neugestaltung der öffentlichen Fläche vor allem von den Mitgliedern des BID. dl

Veröffentlicht 8. August 2014