140724BeachKlHarburg – Nicht nur die Freunde des Veritas Beachclubs warten gespannt auf das Ergebnis der Ausschreibung zum Verkauf jenes „Filetstücks“, auf dem der gültige

Bebauungsplan den Bau eines Hotel oder Büroturms mit 16 Stockwerken erlaubt. Gestern  war auch Moderatorin Anke Harnack vom Hamburg Journal des NDR vor Ort, um mit Beachclub-Betreiber Heiko Hornbacher und mit dem Fotografen Peter Noßek zu sprechen, der mit ein Bürgerbegehren zum Erhalt des Beachclubs am aktuellen Standort organisiert. Das ist auf einem ganz guten Weg. Mehr als 4000 Unterschriften sind beisammen. Mit rund 9000 wird am Ende gerechnet.

Neues hatten hatten Hornbacher und Noßek allerdings nicht zu berichten. Jetzt hängt zunächst alles davon ab, ob sich ernsthafte Kaufinteressenten für das Grundstück gefunden haben und was diese dann konkret planen. Noch hoffen alle auf einen Kompromiss.

Bis Freitag, 20. Juni, konnten Interessenten ihr Gebote und Konzepte abgeben. Die Finanzbehörde wollte nach einer  Anfrage von harburg-aktuell.de allerdings nicht mitteilen, ob und wieviele Gebote eingegangen sind. Begründung: Es handele sich um „ein laufendes Verfahren“. Mit diesem Hinweis wurden – entgegen den üblichen Gepflogenheiten – auch Auskünfte darüber verweigert, wer nun über die Vergabe des Grundstücks entscheidet und wann dies voraussichtlich passiert. Dies sind Formalien, die nicht unmittelbar mit dem konkreten Fall zu tun haben. Vor allem sind keine „schützenswerten Daten“ zu erkennen. Der Eindruck: Die zuständige Stelle in der Finanzbehörde mauert. Oder hatte schlicht keine Lust! ag