140721FeuerwehrHarburg/Brackel - Anfang August verwandelt sich eine Wiese am Ortsrand von Brackel in eine regelrechte Zeltstadt: Vom Sonnabend, 2., bis zum Sonnabend, 9. August, campieren

dann in rund 200 Zelten 1.400 Jugendfeuerwehrleute im Alter von zehn bis 18 Jahren und Betreuer aus dem gesamten Landkreis Harburg. Von 92 Jugendfeuerwehren nehmen 90 an dieser 22. Ausgabe des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers seit 1972 teil.
 
Auf die jungen Brandschützer wartet ein buntes und attraktives Programm: Täglich werden die Spiele Ultimate Frisbee, Fußball, Spiel ohne Grenzen, Brennball, Völkerball und ein Orientierungsmarsch durchgeführt.

Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schröder, Handeloh, freut sich auf „das größte Jugendtreffen im Landkreis“ und über die Unterstützung durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude. Mit einer Spende in Höhe von 3.500 Euro trägt sie zum Gelingen des Großereignisses bei.

„Ohne die Unterstützung durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude wäre eine Jugendmaßnahme in dieser Größenordnung schwer umzusetzen!“, bedankte sich Detlef Schröder bei Günther Rehm. Der Kundenberater in der Filiale Buchholz ist selbst Feuerwehrmann und Kontaktperson des Finanzdienstleisters zur Kreisfeuerwehr.

„Unser Einsatz für die Feuerwehren und ihre Nachwuchsarbeit fällt uns nicht schwer, weil wir genau wissen, wie wichtig ihr Dienst am Nächsten ist. Mit der Förderung der Jugendfeuerwehr beginnt die Förderung der aktiven Wehr von morgen. Dieser guten Sache verschreiben wir uns mit unserem Engagement gern. Denn sie ist ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Sicherheit im Landkreis Harburg", begründete Rehm das Engagement seines Hauses. Das hat schon Tradition. Denn die Sparkasse Harburg-Buxtehude hatte auch in den Vorjahren das Event, das alle zwei Jahre stattfindet, jeweils mit namhaften Beträgen sowie materiell und personell unterstützt. (cb)