140715SparkasseHarburg - Ein leichtes Jahr hat Reinhard Petersen nicht hinter sich, zumindest nicht beim Blick auf sein Hobby. Der bekennende HSV-Fan litt mit dem Bundesliga-Dino

, zitterte bis zur letzten Minute um den Klassenerhalt, um schließlich doch erleichtert aufatmen zu können. Wenige Wochen später hatte der 58 Jahre alte Familienvater aus Neu Wulmstorf einen weiteren, einen ganz persönlichen Grund zur Freude. Er feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Die ersten Berührungspunkte mit der Sparkassen-Finanzgruppe liegen sogar noch länger zurück. Nach der Mittleren Reife begann der Jubilar in seiner Heimatstadt Schleswig 1971 eine Ausbildung bei der dortigen Stadtsparkasse und wurde nach erfolgreichem Abschluss übernommen. Am 25. Juni 1977 war sein erster Arbeitstag als Angestellter der Stadtsparkasse Schleswig.

Seit 1. April 1977 steht er in Lohn und Brot bei der heutigen Sparkasse Harburg-Buxtehude. Zunächst als Kundenberater in den Geschäftsstellen Altenwerder, Harburg und Meckelfeld und nach dem Fachlehrgang 1982 dann als Leiter oder Stellvertreter in Moisburg, Neu Wulmstorf, Eißendorf, Hittfeld und Neugraben. Seit 2008 hat Reinhard Petersen, der vor allem den Kontakt mit seinen Kunden und die entspannte Zusammenarbeit im Team schätzt, seinen Platz als Vermögensberater in der Filiale Harburg gefunden.

Privat engagiert sich der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Töchtern ehrenamtlich im Vorstand und als Leiter eines Bläserchores seiner Kirchengemeinde. Als Posaunist einer Brass-Band greift er selbst zum Instrument und kümmert sich neben der Familie um Haus und Garten. Am besten entspannen kann Petersen bei einem Strandurlaub. Dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, ob dieser auf Mallorca oder Fuerteventura oder eher vor der Haustür an Nord- und Ostsee stattfindet. (cb)