140704TUHHHarburg - Die Karl H. Ditze Stiftung verlieh am Mittwoch sechs Preise an herausragende Nachwuchsingenieure der Technischen Universität Hamburg-Harburg

(TUHH). Ferner wurde das studentische Projekt „Trinkwasser für Malambo“ ausgezeichnet und der Verein „Hilfe für Massai“ gefördert.

Die Ditze-Stiftung vergab insgesamt 10.000 Euro. Im Beisein von TU-Präsident Garabed Antranikian zeichnete der neue Vorstandsvorsitzende der Karl H. Ditze Stiftung, Rüdiger Schramm, die Preisträger aus. Mehr als 100 Gäste aus Wissenschaft und Politik nahmen an der Veranstaltung im Ditze-Hörsaal teil. (cb)


Mit dem Karl H. Ditze-Preis wurden ausgezeichnet:

•Lennart Oetken für seine Bachelorarbeit (1.000 Euro)
•Alexander Rave für seine Bachelorarbeit (1.000 Euro)
•Julian Gührs für seine Masterarbeit (1.500 Euro)
•Philipp Russell für seine Masterarbeit (1.500 Euro)
•Dr. Bernd-Christian Renner für seine Dissertation (2.000 Euro)
•Jan Rädel für das Projekt „Trinkwasser für Malambo“ (1.000 Euro)
•Die Hilfsorganisation „Hilfe für Massai e.V.“ (2.000 Euro)