140620Seife2Harburg - Der Mopsberg wird am Sonnabend, 21. Juni, zur Rennstrecke: Zum vierten Mal findet das Seifenkisten-Rennen um den Phoenix-Cup statt. Eingebettet ist die rasante

Veranstaltung in das Stadtteilfest, das ab 13 Uhr rund um den Feuervogel stattfindet. In diesem Jahr gibt es mit mehr als 30 Anmeldungen einen neuen Teilnehmer-Rekord. Gestartet wird in drei Kategorien. Ein Spaß auch für die Zuschauer: Im Vorjahr lockte die Veranstaltung rund 600 Besucher an.

Und in der Holzwerkstatt des Feuervogels laufen die Vorbereitungen für den Renntag auf Hochtouren: Die140620Seife Kinder aus dem Feuervogel werden mit vier Seifenkisten an den Start gehen. Und die werden derzeit auf Vordermann gebracht. Und nicht nur das: Es muss sogar eine ganz neue Seifenkiste zusammengebaut werden. "Der Round Table 28 Hamburg-Harburg hat uns einen Bausatz zur Verfügung gestellt, und den verwandeln wir gemeinsam mit den Kindern mit vielen Modifikationen in einen ganz heißen Renner", sagt Roland Röpnack einer der Betreuer vom Feuervogel. Röpnack ist zudem auch als Rennleiter im Einsatz und sorgt dafür, dass auf der rund 140 Meter langen Rennstrecke mit rund sieben Metern Höhenunterschied alles nach Plan läuft.

Die Fahrer im Alter von 7 bis 41 Jahren gehen entweder mit einer gesponserten oder mit einer selbstgebauten Seifenkiste auf die Startrampe. Bereits in den vergangenen Jahren zeigte sich, dass das Seifenkistenrennen nicht nur für die Fahrer, sondern auch für die Zuschauer Spaß und Spannung bietet. Außer dem Seifenkistenrennen findet rund um den Feuervogel ein Stadtteilfest mit Angeboten für Jung und Alt statt. Auf der Bühne bietet ein umfangreiches Programm Abwechslung. Unterschiedlichste Trommel-, Tanz- und Musikgruppen sorgen für gute Stimmung - ob beim Zuschauen oder mitmachen. Das Bühnenprogramm beginnt ebenso wie das Seifenkistenrennen um 13Uhr und endet mit der Siegerehrung der Fahrer um 17 Uhr.

Auf dem Gelände des Bürgerzentrums Feuervogel werden während dieser Zeit viele Attraktionen angeboten: von der Hüpfburg, Kinderschminken, Wasserspielen bis zum Minitruck-Fahren wird sowohl den kleinen Gästen als auch den größeren Gästen etwas geboten. Wer sich traut, kann sich auch auf der Slackline versuchen. auch für das leibliche Wohl ist mit vielen nationalen und internationalen Spezialitäten gesorgt. (cb)