140521SchmiedHarburg - Ende März wurden beim Atelier Florist Menck in der Hölertwiete 8 die letzten Blumen, Geschenke und Pflanzen verkauft. Wie berichtet betrieb Klaus Menck

seit Juli 1978 dort sein Blumen-Geschäft, das zuvor in der Rathausstraße beheimatet war. Inhaber Menck war 77 Jahre alt und wollte in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Doch schon bald kommt neues Leben in das ehemalige Blumengeschäft: "Aurum et Argentum", die Goldschmiede Mechlem, wird Anfang nächsten Jahres, in das Geschäft140521Schmied3 einziehen. Der Grund: Das Haus in der Harburger Rathausstraße 43, wo Matthias Mechlem mit seiner Frau Cathrin seit Januar 2000 das Geschäft mit einer kleinen offenen Werkstatt betreibt, wird abgerissen und macht Platz für einen Neubau.

Die Goldschmiede Mechlem ist spezialisiert auf liebevoll hergestellte Einzelstücke aus Gold und Silber. In der Werkstatt verarbeiten die beiden Gold- und Silberschmiedemeister edle Metalle, fantasievoll geschliffene Farbsteine und strahlende Brillanten zu unverwechselbaren Schmuckstücken.

140521Schmied1"Bei harburg-aktuell habe ich gelesen, dass für das Geschäft von Florist Menck ein Nachmieter gesucht wird", sagt der 44-jährige Matthias Mechlem. Sofort nahm der Schmied Kontakt mit dem Makler auf. Jetzt ist alles in trockenen Tüchern. Mechlem: "Bis Weihnachten sind wir für unsere Kunden noch am alten Standort da, dann beginnt der Umzug. Wenn alles fertig ist, planen wir für Mitte Januar die Neueröffnung." Zuvor wird das etwa 70 Quadratmeter große Geschäft - die Fläche ist fast identisch mit der an der Rathausstraße - noch von Grund auf saniert.

Der neue Standort bietet für die beiden Experten auf dem Gebiet des Schmuck-Handwerks viele Vorteile: "Die Lage des neuen Geschäfts ist optimal. Es gibt mehr Laufkundschaft zwischen Karstadt und dem Sand und die Hölertwiete ist zudem eine nette Flaniermeile mit vielen kleinen Geschäften. Wir freuen uns schon jetzt auf unseren neuen Standort an der Hölertwiete."  (cb)