140522DRKLangenbek - Mehr als 500 Gäste haben am 8. Februar im Heimfelder Privathotel Lindtner den Jägerball zelebriert. Der absolute Höhepunkt des Abends war der Überraschungsauftritt

von Lotto King Karl. Großen Andrang gab's auch beim Schießkino: Dort konnten nicht nur tolle Preise gewonnen werden, es wurde zudem Geld für das DRK-Hospiz in Langenbek gesammelt.

Wie bereits im vergangenen Jahr, spendet die Bezirksgruppe Harburg des Landesjagd- und Naturschutzverbandes der Freien und Hansestadt Hamburg e.V. den Erlös aus dem Jägerball für das seit Dezember 2013 eröffnete „Hospiz für Hamburgs Süden“: 1.150 Euro gehen an die DRK-Einrichtung in Langenbek, in der schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase betreut werden.

Am Donnerstag nahmen Harald Krüger und Dr. Dirka Grießhaber vom DRK-Harburg den Scheck der Jäger durch Hannelore Ziegler, Rudolf Wendt und Wolfgang Fischer entgegen. „Wir sehen, wie wichtig diese Einrichtung für unsere Region ist und daher ist es uns ein Herzensanliegen, sie zu unterstützen“, sagte Rudolf Wendt, Vorsitzender der Bezirksgruppe, der beruflich als Hausarzt arbeitet.

„Ich danke den Jägern sehr dafür, dass sie mit ihrer Spende unsere wichtige Arbeit unterstützen“, betonte DRK-Kreisgeschäftsführer Harald Krüger. (cb)