140510ThalerNeugraben - Seit 35 Jahren wird beim Süderelbe-Empfang der Süderelbe-Thaler verliehen. Mit diesem Preis werden Menschen geehrt, die sich durch

herausragende ehrenamtliche Arbeit in Süderelbe verdient gemacht haben. Am Freitagabend war es wieder soweit:140510Thaler2 rund 200 Gäste - darunter auch viele Vertreter aus der Harburger Politik - waren ins BGZ Süderelbe nach Neugraben gekommen, um beim Empfang dabei zu sein.

"Das Ehrenamt in der Region ist eine wesentliche Säule des Gemeinwesens. Die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, geben dem bürgerlichen Engagement ein Gesicht",  sagte Achim A. Gerdts, Regionalbeauftragter für Süderelbe, in seiner Begrüßungsrede. Vor den Ehrungen hielt Wolfgang Lenz, Werkleiter Mercedes-Benz in Bostelbek, den Festvortrag. Thema: "In jedem Mercedes-Benz steckt ein Stück Harburg."

140510Thaler1In diesem Jahr wurde der begehrte Süderelbe-Thaler an zwei Persönlichkeiten verliehen: Werner Hartung und Hermann Jonas wurden für ihr Engagement ausgezeichnet. Der 69-jährige Werner Hartung war viele Jahre lang Vorsitzender des Kulturkreises Süderelbe. "Er setzt sich nicht nur für die Belange der Senioren ein, er sorgte als Vorsitzender des Kulturkreises für eine große Vielfalt des kulturellen Lebens in der Süderelbe-Region", sagte Arend Wiese, Vorsitzender des Regionalausschusses Süderelbe, in seiner Laudatio.

Der 62-jährige Hermann Jonas aus Neuenfelde war der Zweite, der am Freitagabend geehrt wurde. Die Laudatio hielt sein langjähriger Freund und Nachbar Heinz Röhrs auf Plattdeutsch. Jonas war bis 2010 Chef der Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg. So war er 18 Jahre lang auch der Chef von 2600 Freiwilligen Feuerwehrleuten und 1500 Ehrenmitgliedern in Hamburg. Als 140510Thaler4Landesbereichführer organisierte er die Arbeit der Wehren. Jonas leitet auch große Einsätze wie beim Elbe-Hochwasser 2002 in Dresden und 2006 in Dannenberg.

Während der Veranstaltung nutzten die Gäste eifrig die Möglichkeit, Geld in die rote Spendendose zu werfen, die Achim A. Gerdts herumgehen ließ: Mehr als 520 Euro sind bei der Sammlung zusammengekommen. Das Geld ist für die Restauration der Orgel in der St. Maria Magdalena Kirche in Moorburg gedacht. (cb)