140324FindlingeHeimfeld – In dieser Woche will Hamburg Wasser mit der Sanierung der Hochbehälter am oberen Ende der Heimfelder Straße, Ecke Kuhtrift beginnen. Dafür

müssen unter anderem bis zu 3000 Kubikmeter Erdreich abgefahren werden, die sich im Laufe der Jahrzehnte auf den Behälter angesammelt haben und allmählich zu einer Gefahr für die Statik geworden sind. Außerdem müssen Wärmedämmungen, Abdichtungen und Granulat angeliefert werden.

Insgesamt werden dazu rund 150 Lkw-Fahrten nötig sein. Sie sollen das Gelände der „Behältergruppe Heimfeld“ über die kleine Privatstraße Kuhtrift erreichen. Dazu müssen unter anderem die Findlinge an der Einfahrt zur Seite geräumt werden. Die ImmoForst OHG hatte sie dort abgelegt, um die Einfahrt in die Privatstraße zu erschweren. Obwohl die Straße für Fahrzeuge aller Art gesperrt ist, kümmern sich immer noch eine Reihe von Autofahrern nicht um das Verbot. Einige brettern auch über die Waldwege und schrecken nicht davor zurück, die ImmoForst auf Schadensersatz zu verklagen, wenn sie ihr Auto dabei beschädigen. „Wir begrüßen es sehr, wenn unser Wald von möglichst vielen Harburgerinnen und Harburgern genutzt wird“, sagt Heinrich Schabert von der Forstverwaltung. „Aber bitte immer mit Respekt vor der Natur.“ ag