140312Amt1Harburg - Aus dem ehemaligen Harburger Standesamt wird bald eine Kindertagesstätte. 60 Jahre lang haben sich in diesem markanten Gebäude aus dem Jahr 1911 am

Museumsplatz unzählige Harburger das Ja-Wort gegeben. Rund 55.000 Trauungen wurden hier vorgenommen. Seit dem Auszug des Standesamts, Ende Januar 2013, stand das Gebäude leer. Doch bald wird hier wieder Leben einkehren: SterniPark hat die unter Denkmalschutz stehende Immobilie gekauft und baut das Gebäude derzeit um. Das bestätigte SterniPark-Geschäftsführerin Leila Moysich am Mittwoch gegenüber harburg-aktuell.

Insgesamt investiert SterniPark in Kauf und Umbau des Gebäudes rund 3,2 Millionen Euro. Unter140312Amt3 anderem wird das Gebäude durch einen neuen Aufzug barrierefrei und bekommt auf der Rückseite eine Freifläche mit Kinderspielplatz. Bis zu 160 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren sollen hier von etwa 25 Mitarbeitern betreut werden. Geplant sind unter anderem eine Nestgruppe für die ganz kleinen Kinder und eine Vorschulgruppe für die Kinder, die bald in die Schule kommen. "Die Eröffnung unserer 15. Einrichtung in Hamburg ist für den 1. Mai geplant", sagt Leila Moysich. Die Kita am Museumsplatz soll von 6 bis 20 Uhr geöffnet haben. Eine Babyklappe, wie an den SterniPark-Standorten Wilhelmsburg und Altona, wird es nicht geben.

"Harburg ist uns sehr wichtig", sagt Moysich. Deshalb soll die SterniPark-Kita im Fleethaus am Schellerdamm 2 im Binnenhafen auch erhalten bleiben, wenn die Kita am Museumsplatz ihren Betrieb aufnimmt. "Diese Einrichtung hat sich etabliert und einen sehr guten Ruf." Bereits jetzt liegen für die neue Kita am Museumsplatz die ersten Anmeldungen vor. Weitere Informationen erhalten interessierte Eltern unter der Rufnummer 040/429 001 77. (cb)