Bischofsturm-12Harburg - Dieser Ausflug in die Hamburger Innenstadt lohnt sich für alle, die an Hamburgs Geschichte interessiert sind: Das Archäologisches Museum Hamburg, besser

bekannt unter dem Namen Helms-Museum veranstaltet am Montag, 3. März, eine Führung rund um den Bischofsturm am Domplatz. Die Führung beginnt um 16.30 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Person vier Euro. Treffpunkt: Eingang „Dat Backhus“, Speersort 10.

Der archäologische Rundgang beginnt an einem der bedeutendsten Bodendenkmale Hamburgs: dem Bischofsturm am Domplatz, im Untergeschoss des St. Petri-Hofes. Das ringförmige Turmfundament aus dem 12. Jahrhundert mit seinen 19 Metern Durchmesser ist das älteste erhaltene Steingebäude der Hamburger Altstadt. Warum der Turm nach einem Bischof benannt ist und welche Funktion dieses gewaltige Fundament hatte, erfahren die Teilnehmer auf der etwa 90-minütigen Führung, die am Bischofsturm startet. Auf dem Rundgang können die Besucher Hamburgs Geschichte hautnah erleben und Spannendes über Hamburg im Mittelalter erfahren. Er gibt Einblicke in die Zeit der mittelalterlichen Burganlagen, die zwischen dem heutigen Rathaus, der Nikolaikirche und dem Domplatz lagen.

Der Rundgang führt in die Frühzeit Hamburgs, die unter den Straßen, Häusern und Plätzen der Altstadt verborgen liegt und endet wieder im Bischofsturm. Im historischen Ambiente der Dat Backhus-Filiale, die sich direkt im Schauraum des archäologischen Bodendenkmals befindet, können die Teilnehmer die Führung bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. (cb)