140119Platinum2Harburg - Die Bauprüfabteilung des Bezirksamt hat am Freitagnachmittag den Hochzeitssaal in der Lauterbachstraße vorübergehend stillgelegt. Über die

Gründe gab das Bezirksamt noch keine Auskunft, will sich erst am Montag dazu äußern. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (SPD) hatte zuvor aber schon angekündigt, "als furztrockene Verwaltung und ohne Ansehen der Person" einzuschreiten, falls es dafür auch nur den geringsten Anlass gebe. Klar, dass er damit auf die Tatsache anspielt, dass Platinum-Geschäftsführer Martin Semir Çelik das gleiche Parteibuch hat wie Völsch.

Ein Anlass zum Einschreiten liegt für Völsch seit Mitte der Woche vor, als er nämlich feststellen musste, dass Mitarbeiter seines Bauamts ihm offenbar falsche Auskünfte über das Genehmigungsverfahren für das Eventcenter gegeben hatten. Sie hatten zunächst behauptet, beim Brandschutz für das Center mit bis zu 580 Sitzplätzen sei alles in Ordnung. Später mussten sie dann einräumen, dass es noch einige Mängel gebe und dass auch einige Unterlagen noch nicht eingereicht worden seien. Mit anderen Worten: Bei den größeren Feiern, die seit Anfang Dezember im Saal an der Lauterbachstraße stattgefunden hatten, gab es demnach keinen ausreichenden Brandschutz. ag