140105BaumwegHarburg - Jetzt wird es Zeit, sich von seinem Weihnachtsbaum zu trennen. Am Montag beginnt die Baum-Abholung der Stadtreinigung Hamburg (SRH). Erstmalig

gibt es in jedem Stadtteil zwei feste Abholtermine, die sich von Stadtteil zu Stadtteil unterscheiden. Ende der Sammlung ist am Freitag, 17. Januar. Durch die festen Abfuhrtermine sollen die ausgedienten Bäume schneller als in den Vorjahren aus dem Straßenbild verschwinden.

Die SRH nimmt die ausgedienten Weihnachtsbäume aus privaten Haushalten gebührenfrei mit, wenn die Bäume nicht länger als 2,50 Meter und restlos abgeschmückt sind. Die Bäume müssen am Straßenrand so zur Abholung bereitgestellt werden, dass von ihnen keine Verkehrsgefährdung oder -behinderung ausgeht. Auf den Recyclinghöfen (in Harburg am Neuländer Kamp 6) werden die ausgedienten Weihnachtsbäume aus Hamburger Privathaushalten gebührenfrei angenommen.

Die SRH rechnet mit rund 200000 eingesammelten Weihnachtsbäumen, das sind umgerechnet rund 750 Tonnen. Die von der Stadtreinigung in Sondertouren eingesammelten Weihnachtsbäume werden geschreddert und als Strukturmaterial für die Kompostierung im Biogas- und Kompostwerk Bützberg und als Feuerungsmaterial in Biomassewerken genutzt. (cb)

Die Termine in Harburg:
Marmstorf: 6. und 13. Januar
Eißendorf: 8. und 15. Januar
Harburg: 10. und 17. Januar
Hausbruch: 9. und 16. Januar
Heimfeld:  8. und 15. Januar
Langenbek: 10. und 17. Januar
Neugraben-Fischbek: 6. und 13. Januar
Neuland und Gut Moor: 9. und 16. Januar
Rönneburg: 10 und 17. Januar
Sinstorf: 10. und 17. Januar
Wilstorf: 10. und 17. Januar
Wilhelmsburg: 7. und 14. Januar
Veddel: 9. und 16. Januar