131230PhoenixHarburg - Das Harburger Phoenix-Center soll erweitert werden. Dafür ist wie mehrfach berichtet der Wegfall von etwa 270 Stellplätzen im Untergeschoss geplant. Die Verkaufsfläche

im Einkaufszentrum erhöht sich dadurch von 25650 Quadratmeter um 3400 auf 29050 Quadratmeter. Von dieser Erhöhung sind 850 Quadratmeter bereits durch den bestehenden Bebauungsplan gedeckt, für die restlichen 2550 Quadratmeter ist eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich.
Nun wird der Entwurf des „Vorhabensbezogenen Bebauungsplan Harburg 64“ (Moorstraße) öffentlich ausgelegt. Gibt es dann keine entscheidenden Einwände mehr, kann die Bezirksversammlung den Plan beschließen und damit rechtskräftig machen.

Die öffentliche Auslegung wird von Montag, 6. Januar, bis Freitag, 7. Februar, 2014 erfolgen. Einzusehen ist der Bebauungsplan im Bezirksamt Harburg – Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, Harburger Rathausplatz 4, III. Stock, 21073 Hamburg (Bauamt hinter dem Rathaus). Während des angegebenen Zeitraums der öffentlichen Auslegung können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger den Bebauungsplanentwurf im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung einsehen und Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen. Das Fachamt ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

"Sämtliche während der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Stellungnahmen der Bürger sind Teil des Rechtsetzungsverfahrens und dienen den beschlussfassenden Gremien als Material für ihre Entscheidung", sagt Bezirksamts-Sprecherin Bettina Maak. Nach erfolgter Feststellung des Bebauungsplans wird allen Bürgern, die Stellungnahmen zum Bebauungsplan vorgebracht haben, das Ergebnis der Abwägung mitgeteilt.
Weitere Informationen gibt es auch im Internet: www.hamburg.de/stadtplanung-harburg (cb)