131229ProblemstoffNeugraben – Das Risiko, bei Umweltsauereien nicht nur erwischt, sondern dann auch wirklich zur Verantwortung gezogen zu werden, ist im Bezirk Harburg bekanntlich gering.

Das haben nicht zuletzt die Vorfälle im Wasserschutzgebiet rund um das Wasserwerk Bostelbek (harburg-aktuell hatte mehrfach darüber berichtet) bewiesen.

Auch im dicht besiedelten Neuwiedenthal gab es in letzter Zeit eine Zunahme von „nicht sachgerechter“ Entsorgung von Problemstoffen – vermutlich eine Folge der Schließung des Recyclinghofs am Striepenweg. Für viele war der Weg in das neue moderne Recyclingzentrum Am Aschenland einfach zu weit.

Die SPD will da gegensteuern und das Angebot für die Bürger verbessern. „Wir können auch grün“, sagt Henning Reh von der SPD Neugraben-Fischbek. Er hatte die Initiative ergriffen – und die Stadtreinigung Hamburg hat reagiert. Nun bietet sie zu zwölf zusätzlichen Terminen an drei Standorten in Neuwiedenthal einen mobile Problemstoffsammlung an. Das ist mehr als Henning Reh vorgeschlagen hatte. An den Sammelstellen kann dann fast alles abgegeben werden, was wegen seines Schadstoffgehalts für den Haushalt oder für die Umwelt gefährlich werden könnte. Das kann sogar schon ein Rest ungiftigen Speiseöls sein. Es gehört jedenfalls nicht in den Hausmüll.

Henning Reh: „Hoffentlich nutzen auch viele Anwohner das neue Angebot.“ Neben den Vorteilen für die Umwelt nütze es auch dem eigenen Geldbeutel, wenn dadurch das Hausmüllaufkommen verringert werden könne. Nicht zuletzt bei den Wohnnebenkosten mache sich die Abfallentsorgung bemerkbar.

Das sind die zusätzlichen Termine: Freibad/Neumoorstück am 20. Januar (Montag), 7. März (Freitag), 8. Mai (Donnerstag) jeweils von 12 bis 13.30 Uhr und am 15. Dezember (Montag) von 14.30 bis 16 Uhr; Neuwiedenthaler Straße 163 am 7. März (Freitag), 8. Mai (Donnerstag) jeweils von 14.30 bis 16 Uhr und am 14. Juli (Montag) und 2. Dezember (Dienstag) jeweils von 12 bis 13 Uhr; Striepenweg/Gerdauring am 7. März (Freitag), 8. Mai (Donnerstag) jeweils von 16.30 bis 18 Uhr, am 20. Oktober (Montag) von 12 bis 14 Uhr und am 2. Dezember (Dienstag) von 16.30 bis 18 Uhr.

Auch die bisherigen Termine werden weiter angeboten: Neugrabener Markt am 7. Februar (Freitag), 11. Juli (Freitag) jeweils von 9 bis 11 Uhr, am 15. September (Montag), 2. Dezember (Dienstag) jeweils 14.30 bis 16 Uhr; Ohrnsweg 12 e-f am 25. Februar (Dienstag), 25. August (Montag) und 20. Oktober (Montag) jeweils von 9 bis 11 Uhr. Außerdem können Problemstoffe fast täglich im Recyclinghof Am Aschenland 11 abgegeben werden. ag