131227Schredder1Rönneburg - Zum Weihnachtsfest hat er eine der Hauptrollen gespielt. Bunt glänzend und mit vielen Kugeln und Kerzen in seinen grünen Zweigen - jetzt wird es

langsam Zeit, Abschied vom Weihnachtsbaum zu nehmen. Eine gute Gelegenheit, sich stilvoll von seinem Baum zu trennen und gleichzeitig etwas für den guten Zweck zu tun, ist das Schredderfest in Rönneburg. Bereits in der 18. Auflage findet am Sonnabend, 11. Januar, das von der Freiwilligen Feuerwehr Rönneburg organisierte Fest statt.

Gegen eine Gebühr von einem Euro machen die Feuerwehrleute am Küsterstieg 1 aus den Tannenbäumen ab 12 Uhr "Kleinholz". Die Einnahmen aus dem Schreddern und der Erlös der Veranstaltung aus dem Verkauf der Leckereien gehen wie jedes Jahr an den Förderkreis des gemeinnützigen Jugendwerks unfallgeschädigter Kinder der Hamburger Polizei. In den vergangenen Jahren sind dabei jedes Mal weit mehr als 1000 Euro zusammen gekommen. Sehr zur Freude von Sänger und Moderator Peter Sebastian, der die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen hat.

Nach dem Schreddern wird gefeiert - das hat beim Schredderfest Tradition. Deftige Erbsensuppe und heißer Glühwein warten in den heißen Töpfen auf Abnehmer, außerdem brutzeln deftige Bratwürste131227Schredder2 auf dem Grill. Nicht nur die Kinder stehen zudem auf die heißen Pommes. Am großen Kuchenbüfett wird allerlei Selbstgebackenes verkauft.

Ab 15 Uhr geben sich dann die Schlagerstars das Mikro in die Hand: Außer Peter Sebastian stehen Alic & Thilo, Jan Hayston, José Ferreiras, Das Duo "Die Zwei", bestehend aus Dino D'oro und Peter Sebastian, sowie Mike Knorr auf der Bühne. Ab 17 Uhr übernimmt dann das DJ-Duo "Tobi und René". Die beiden legen in der "Zeltdisco" alles auf, was die Partystimmung zum Kochen bringt. Gegen 23 Uhr klingt das Schredderfest dann langsam aus. (cb)