131218CarlWenningHarburg – Pflichttermin für Feinschmecker, Rockmusik-Kenner und Neugierige: Carl Wenning steht heute wieder auf dem Harburger Wochenmarkt und bietet Olivenöl,

Rotweinessig, Kastanienmarmelade und andere italienische Leckereien an. Der Mann aus Castel del Piano in der Toskana kommt nur zweimal im Jahr nach Hamburg, besucht dann die Wochenmärkte in Volksdorf, Schnelsen, auf dem Turmweg und natürlich den auf dem Sand in Harburg. Danach geht es weiter auf Verkaufsreise durch Finnland.

Carl Wenning ist Paradiesvogel und Weltenbummler. Als begnadeter Lampendesigner konnte der Diplom-Ingenieur im Kampf gegen Billigleuchten aus den Baumärkten nicht mehr mithalten. Statt zu resignieren lebte er einen anderen Traum, kaufte sich ein Stück Land und baute Olivenbäume der selten gewordenen Sorte Oliavastra di Seggiano an. Sie können nicht maschinell geerntet werden, und das wirkt sich auf die Qualität des Öls aus. Sogar das Gourmet-Magazin „Der Feinschmecker“ lobte das Öl von Carl Wenning.

Ja, und eines Tages besuchte er seine Tochter in den USA und traf dort auf Jorma Kaukonen, dem Gründungsmitglied der legendären Rockband Jefferson Airplane („White Rabbit“), machte bei ihm einen Gitarren-Workshop. Und heute ist Carl Wenning in Harburg. ag