Der Markt auf dem Harburger Sand. Foto: jojoHarburg - Es war eine schöne Idee. Die Marktbeschicker auf dem Harburger Sand luden jeden Donnerstag ihre Kunden auch bis in den späten Nachmittag zum Einkaufen. Doch damit soll jetzt Schluß sein.

Nach einer internen Abstimmung unter den Marktbeschickern wurde der lange Donnerstag gekippt. 19 zu 9 stimmten sie gegen eine Weiterführung der langen Öffnungszeit. "Viele Marktleute stehen hier den ganzen Donnerstag und machen nur 80 Euro Umsatz. Das geht einfach nicht", sagt Marktbeschicker Heino Allgeier. Deshalb haben die Marktbeschicker jetzt intern gegen den langen Donnerstag gestimmt. "Die endgültige Entscheidung liegt allerdings letztendlich beim Verbraucherschutzamt", so Allgeier. "Wir geben nur die Empfehlung." Man müsse aber zur Kenntnis nehmen, dass die Resonanz der Harburger einfach nicht da sei. "Wenn wir hier von morgens fünf Uhr bis abends 18 Uhr stehen, geht das einfach auf die Knochen", sagt Allgeier, der einen Schlachterwagen auf dem Markt betreibt.

Während der Dezember-Donnerstage bleibt alles noch beim Alten. "Außer Heiligabend und Silvester. Da machen wir den langen Donnerstag nicht mit", sagt Allgeier. Ab Januar soll der lange Donnerstag dann endgültig der Vergangenheit angehören. (jojo)