131206ElbmosaikNeugraben – Der Blick aus der Luft verrät es. Das Neubaugebiet „Elbmosaik“ ist bislang eintönig und kasernenmäßig. Mittlerweile ist die IBA eingeschaltet worden, die die Entwicklung

und Vermarktung des zweiten Bauabschnitts des Neubaugebietes voran bringen soll, in dem insgesamt rund 1500 Wohnungen entstehen sollen. Am 11. Dezember um 18 Uhr stellen Bezirksamtsleiter Thomas Völsch, IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg und IBA-Projektkoordinatorin Karen Pein im Bürgerzentrum Süderelbe die aktuellen Entwicklungen und Planungen vor. Dabei werden auch eine geplante die neu gegründete Anwohnerinitiative „Wir im Elbmosaik“ vorgestellt. dl