131126SchuleHeimfeld - Für mehr als 1000 Schüler der vierten Klassen und ihre Eltern im Bezirk Harburg steht jetzt eine schwierige Entscheidung bevor: Welche weiterführende Schule soll mein Kind

nach den Sommerferien besuchen? Eine wichtige Entscheidungshilfe ist seit vier Jahren der "Marktplatz der weiterführenden Schulen" im Vorfeld der Anmelderunde.

Am Montagabend stellten sich die zwölf Gymnasien und Stadtteilschulen des Bezirks in der Friedrich-Ebert-Halle in Heimfeld vor.

Und das Info-Angebot kommt super an: Nach der Begrüßung durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und Thorsten Altenburg-Hack, von der Behörde für Schule und Berufsbildung, und der Vorstellungsrunde der zwölf Schulleiter, stürmten die Eltern und ihre Sprösslinge die Info-Stände der Schulen im Foyer der Ebert-Halle.

"Der Andrang ist schon enorm in diesem Jahr. Das zeigt doch, dass diese Form der gemeinsamen131126Schule1 Präsentationen der Schulen sehr wichtig ist", sagte Lehrerin Kerstin Gleine vom gastgebenden Friedrich-Ebert-Gymnasium. Die 53-jährige Kerstin Gleine ist vor einigen Wochen an der Universität in Oldenburg als "Lehrerin des Jahres für naturwissenschaftliche Fächer" mit dem Klaus-von-Klitzing-Preis ausgezeichnet worden. 

Auch Katja Gielnik und ihre neunjährige Tochter Annik waren zum : "Es ist total wichtig, sich über die Angebote der Schulen gut zu informieren. Dieser Markplatz ist eine gute Möglichkeit eine engere Vorauswahl der Schulen zu treffen, die für meine Tochter in Frage kommen." Als nächsten Schritt will die Neugrabenerin mit ihrer 131126Schule2Tochter drei bis vier Schulen an deren "Tag der offenen Tür" besuchen.

In dieser Form bieten alle weiterführenden Schulen Informationsveranstaltungen an. Dort erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern nähere Informationen über die Angebote und Schwerpunkte der jeweiligen Schule. Die individuellen Termine können die Eltern durch die Grundschulen ihrer Kinder,  auf der Homepage jeder weiterführenden Schule und auf der Hamburg-Internetseite erfahren: www.hamburg.de/Veranstaltungskalender 

Zudem informiert die Broschüre „Den richtigen Weg wählen – Schuljahr 2014/15“ Eltern über die Schulformen Stadtteilschule und Gymnasium sowie über die Angebote der einzelnen Schulen. Die Broschüre wird über die Grundschulen an die Eltern verteilt.  (cb)