131111SperrungHeimfeld – Es ist verhältnismäßig gut gelaufen am Tag 1 der Einrichtung der Baustelle auf der A7 zur Sanierung der Brücke, die über die Stader Straße führt. Die Planer hatten noch

den Berufsverkehr am Morgen abgewartet, bevor die Autobahn in Richtung Norden auf eine Spur verengt wurde. Dann begannen die Markierungsarbeiten. Am Nachmittag waren dann drei verschwenkte und verengte Spuren frei. Während der Einrichtung staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern Richtung Elbtunnel. Am Abend hieß es aus der Verkehrsleitzentrale der Polizei: „Keine großen Probleme.“
In Richtung Süden wird die Baustelle erst am Mittwoch eingerichtet. Es wird es ein vergleichbares Prozedere geben. Verabschieden kann man sich erst einmal von der Auffahrt Heimfeld. Die ist für die kommenden sieben Monate sowohl in Richtung Süden, wie auch in Richtung Norden dicht. Solange sollen die Sanierungsarbeiten dauern. Abfahren in Heimfeld ist kein Problem.
Wie sich die Baustelle auf den Verkehr auswirkt, wird sich erst in den nächsten Tagen zeigen. Vor allem im Berufsverkehr kann es zu Problemen kommen. dl