Zehn Jahre Gospel Train in der Freidrich Ebert Halle. Foto: jojoHarburg - Zwei Tage volles Haus: Gospel Train feierte am Wochenende zehnjähriges Bühnenbestehen - und das hatte es in sich. Die Friedrich Ebert Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Chorleiter Peter Schult mit seinen Sängern auf die Bühne kam.

Der Chor, welcher seine ersten Gehversuche als Schulchor an der Gesamtschule Harburg (GSH) machte, blickt auf ein mehr als nur erfolgreiches Jahrzehnt zurück. Noch immer findet er sein Zuhause an der GSH - die Auftritte gehen aber weit über den Süden Hamburgs hinaus. Diverse CDs, eine eigene DvD - Gospel Train ist Harburgs musikalisches Glanzstück.

Großer Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt mit Orange Blue Sänger Volkan Baydar. Richtig voll wurde es auf der Bühne, als rund 110 Sänger aus den vergangenen zehn Jahren das Publikum verzauberten. Sogar aus Mexiko ist ein ehemaliges Mitglied von Gospel Train angereist. (jojo)

Hier gehts zur Bildergalerie

 Zehn Jahre Gospel Train in der Freidrich Ebert Halle. Foto: jojoZehn Jahre Gospel Train in der Freidrich Ebert Halle. Foto: jojo  Zehn Jahre Gospel Train in der Freidrich Ebert Halle. Foto: jojo