130923MuskelschwundHarburg - Das ist eine stolze Summe. 10.000 Euro konnte die Harburger Altherren-Auswahl (HAA) d an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe übergeben. Das Geld stammt

aus verschiedenen Aktionen rund um Fußballspiele, wie dem Sommerfest, mehreren Torwandschießen und Tombolas. Die Erlöse sind nun eins zu eins an die Muskelschwundhilfe  weitergegeben worden. Sichtlich bewegt nahm Dirk W. Rosenkranz, Vorstandsvorsitzender der Muskelschwund-Hilfe e. V., den Scheck entgegen.
„Tatsache ist, dass der Pflegebedarf derjenigen, die an schwerwiegenden neurologischen Muskelerkrankungen leiden, immens hoch ist und jede Spende die Versorgung im Pflegebereich aufstockt. Deshalb spenden wir mit Freude an den Verein Deutsche Muskelschwund-Hilfe“, sagt Andreas Kaiser, 2. Vorsitzender der HAA, der sich über das Engagement seiner Mitglieder freut. „Insgesamt haben wir bisher über 130.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen gespendet und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden“, ergänzt André Golke.