TrepollNeuenfeldeAndré Trepoll, Abgeordneter der CDU in der Bürgerschaft, kritisiert, dass Gründstücke, auf denen leerstehende Häuser abgerissen werden, anschließend nicht von

der Stadt an private Interessenten verkauft werden.

„Einen Verkauf der Grundstücke wird vom Senat nicht beabsichtigt, obwohl entsprechende Nachfragen von privaten Bauinteressierten vorliegen“, sagt Trepoll. „Vielmehr will die Stadt die Entwicklung der Grundstücke selbst beauftragen.“

Trepoll befürchtet offenbar, dass dort unattraktive Neubauvorhaben wie im Elbmosaik oder wie sie sich auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger-Kaserne, diesmal als Mietobjekte, abzeichnen. Trepoll: „Junge Familien sind auf der Suche nach privaten Baumöglichkeiten und wollen kein Haus von der SAGA/GWG mieten.“ dl