091120Weihnachtsmarkt2Harburg - Pünktlich um 17 Uhr eröffneten Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg und Anne Rehberg den Harburger Weihnachtsmarkt. Damit ist der Süden der Hansestadt zeitlich erneut der erste Weihnachtsmarkt der Stadt. Die

Märkte in der Hamburger Innenstadt eröffnen erst eine Woche später. Zimtgeruch zieht über den festlich beleuchteten Platz als die offizielle Eröffnung stattfand. Schwerfällig war es allerdings, bei den heutigen sommerlichen Temperaturen erst einmal so richtig in Winterlaune zu kommen. Doch spätestens nach dem ersten Glühwein war auch das vergessen.
Großartig verändert hat sich in diesem Jahr auf dem Platz allerdings nichts. Zwei schicke Glühweinstände, Crêpes und Bratwurst - für jeden Geschmack ist das passende dabei. Ein Budenmarkt säumt den Weg durch den mühevoll dekorierten Markt. Klassisch: Das große Kinderkarussel und das Mini-Riesenrad für die ganz kleinen Besucher.
Ab dem 1. Advent sorgt dann auch wieder der Turmbläser für weihnachtliches Ambiente. Der Trompeter musiziert ab dann täglich ab 18 Uhr aus dem Fenster des großen Sitzungssaal im Harburger Rathaus.
Auch in der Lüneburger Straße ist es weihnachtlich geworden. Pünktlich zur Dunkelheit leuchten die Sterne den Weg zum nächsten Geschenkeladen. (jojo)