130805ScheckHarburg – 6000 Euro. Diese stattliche Summe konnten Michael Witthöft und Walter Gross-Fengels vom Rotary-Club Harburg dem kirchlichen Mütterhilfsprojekt "Wellcome"

übergeben. Dort wird Eltern in Notlagen nach der Geburt ihres Kindes geholfen.

Das Geld ist der Erlös aus dem 5. Harburger Entenrennens, das Ende Mai auf der Außenmühle stattfand.

2500 quietschegelbe Plastikenten waren an den Start gegangen. Jeder „Rennteilnehmer“ war ein gekauftes Los, dazu kamen Gelder von Sponsoren.

Beim Entenrennen selbst hatten viele helfende Hände dafür gesorgt, dass die Enten ins Ziel kommen und auch an Land alles funktioniert. So sind beispielsweise Schüler der Profilklasse "Soziales Engagement" der Stadtteilschule Ehestorfer Weg dabei und die Freiwillige Feuerwehr Eißendorf, die per Wasserstrahl für den richtigen Vortrieb sorgte. dl