130717HarBergeSinstorf – Schlechte Noten für die Raststätte Harburger Berge Ost. In einem Test des ADAC landete die Anlage, die an der A7 zwischen den Anschlussstellen Fleestedt und Marmstorf

liegt, unter 40 getesteten Raststätten auf dem viertletzten Platz. Nur die beiden Anlagen Plötzing in Brandenburg und Dasing in Bayern, beides Autohöfe, sowiedie Raststätte Am Hockenheimring West schnitten schlechter ab.

Bemängelt wird vor allem der Zustand der Anlage Harbruger Berge Ost, eine schlechte Ausschilderung, fehlende Fußwege oder abgenutzte Einrichtung, sowie ein fehlender Kinderspielplatz. Als Stärken der Anlage wurden vom ADAC die vielen Picknicktische im Außenbereich, das umfangreiche Warenangebot im Shop, der Zustand der Sanitäranlagen oder das appetitlich angerichtete Essen genannt. Gleichzeitig wurde der Geschmack der beiden Testgerichte bemängelt.

Eine Schwäche war offenbar auch das an dem Testtag dort eingesetzte Personal. Der ADAC beschreibt es als „teilweise ungepflegt“. Zudem wird das Verhalten des Personals so geschildert: „Das elektrische Schloss der Behinderten-Toilette war zum Testzeitpunkt defekt. Auf Nachfrage wurde dem ersten Tester an der Kasse ein Schraubenzieher ausgehändigt, mit dem er die Tür aufhebeln sollte. Das gelang nicht, das Personal aber bot keine Hilfe an, die Tür blieb verschlossen. Beim zweiten Test vier Tage später war der Schraubenzieher unter die Tür geklemmt, die so aufgehalten wurde.“ dl