130708Bienen2Ehestorf - Bienen sind ja ziemlich trendy, seit die Harburger Verwaltung gleich drei Bienenstöcke auf das Dach bekommen hat. Wer sich jetzt noch intensiver mit den Honigproduzenten

beschäftigen will, hat im Freilichtmuseum am Kiekeberg dazu Gelegenheit. Dort findet am Sonntag, den 28. Juli, von 10 bis 18 Uhr der Imkertag mit vielen Mitmachaktionen für Kinder statt.
Dabei dreht sich alles um die kleinsten Bewohner des Freilichtmuseums: Bienen und ihre Erzeugnisse. Kinder ziehen Kerzen aus Bienenwachs, stellen Lippenbalsam her, basteln Bienenschleudern und hören wie ein Bienenschwarm brummt. Wie leben Bienen in Waben? An Schaukästen bestaunen die kleinen und großen Besucher die Waben, das bunte Treiben und erleben im Sinnesparcours Bienenerzeugnisse mit allen Sinnen.

Das Bienensterben bedroht die Artenvielfalt, denn sie sind einer der wichtigsten Bestäuber und sichern landwirtschaftliche Erträge. Den Nutzen der Bienen erläutern Fachleute in Kurzvorträgen unter dem Thema "Die Honigbiene - Nützlich und unverzichtbar?"  Imker verraten, wie sie Honig entdeckeln, schleudern und sieben. Bei einer Führung zum Thema "Bienenweidepflanzen" zeigen Experten Pollenfallen. dl