130704TreppeEißendorf – Radfahrer, Rollstuhlfahrer und Leute mit Handicap machen einen großen Bogen um die Grotelertreppe. Und trotzdem ist sie eine wichtige Verbindung für Fußgänger

zwischen Ehestorfer Weg und Große Straße. Vor allem wird sie aber von den Kindern und Jugendlichen der Schule „In der alten Forst“ genutzt. Leider ist die Treppe aber in einem erbärmlichen Zustand.

 

 

„Das Geländer ist an vielen Stellen durchgerostet, im oberen Bereich haben sich jede  Menge Pflastersteine gelockert, die Stufen sind verschmutzt“, sagt die CDU-Bezirksabgeordnete Helga Stöver. „Hier lauert Gefahr.“

Zusammen mit Bezirksversammlungs-Vize Michael Hagedorn und dem zugewählten Bürger Klaus Nützel (beide CDU) hat sie die Schäden aufgelistet und das Bezirksamt aufgefordert, Abhilfe zu schaffen.

Und siehe da: „Es gibt erste Anzeichen, dass das Bezirksamt reagiert“, sagt Helga Stöver. Unter anderem habe das Bezirksamt mitgeteilt, dass es schon ein neues Geländer in Auftrag gegeben hat. Auch die anderen Gefahrenpunkte würden jetzt beseitigt. ag