091112ReetdachhausEißendorf - Das ging fix. Die Grundmauern aus dem tragenden Holzgerüst, dessen Zwischenräume mit Ziegel gefüllt sind, stehen. Das im Januar abgebrannte Fachwerkhaus an der Weusthofstraße Ecke Kirchenhang ist schon jetzt eine Augenweide. Die Dachkonstruktion ist wieder auf dem Gebäude. Auch der Giebelschmuck, zwei stilisierte Pferdeköpfe, sind angebracht. Bald kommt das Reet auf das Dach. Damit geht ein wichtiges Gebäude des historischen Dorfkerns von Eißendorf seiner Fertigstellung entgegen. Bald kann mit dem Innenausbau begonnen werden. zv