130609SchwarzenbergHarburg – Die Vorbereitungen auf dem Schwarzenberg laufen. Am Wochenende wurde für das 485. Harburger Vogelschießen das große Festzelt

auf dem Platz aufgebaut. Auch zahlreiche Fahrgeschäfte und Stände werden in diesem Jahr dort stehen. Es sind mit 25 deutlich mehr als noch 2012. Im vergangenen Jahr konnten nur zehn Schausteller gewonnen werden, die zum Schwarzenberg kamen.

Der Grund ist das Hochwasser der Elbe. In den betroffenen Gebieten wurde viele Feste abgesagt. Die Schausteller mussten sich umorientieren.

So wird es in diesem Jahr auf dem Festplatz neben Autoscooter auch den Breakdancer geben. „Jetzt ist Harburg gefragt“, sagt Carsten Exner, der den Festplatz managt. „Wir das Angebot angenommen, wird es ein Anreiz für die Schausteller sein auch im kommenden Jahr wieder nach Harburg zu kommen.“

Neben dem klassischen Volksfest wird es in diesem Jahr in Kooperation mit der Technischen Uni und dem Hochschulsport auch Partys und ein Sportfest geben.

Die Höhepunkte des Harburger Vogelschießens, das am Montag beginnt, dürften der Ausmarsch und das Spargelessen am Donnerstag, der Zapfenstreich am Freitag um 20 Uhr vor dem Harburger Rathaus und das Sport-Event Sommer-Sechskampf auf dem Schwarzenberg am Sonnabend sein. zv

Das ganze Programm zum Vogelschießen 2013