130606studentenHarburg - Festakt zum 35. Geburtstag der Technischen Universität am Mittwoch in Harburg. Zwar zählt die TU mit zarten Alter von 35 immer noch zu den jüngsten

Universitäten Deutschlands, sie ist aber auch eine der Erfolgreichsten.

Das macht sich auch an der Zahl der Studenten fest. 6400 sind aktuell eingeschrieben. Rekord. 100 Professoren und 1500 Mitarbeitern lehren, arbeiten und forschen dort.

"Die Technische Universität Hamburg steht für erfolgreiche Forschung und Lehre, zeitgemäße Reformen, unkonventionelle Wege und Impulse. Das 35-jährige Bestehen ist für uns auch ein Anlass, ein wenig zurück zu blicken, jedoch mehr noch den Blick und unsere Bestrebungen auf die Entwicklung und Erfordernisse der Zukunft zu blicken", zieht TUHH-Präsident Garabed Antranikian Bilanz.

Der Festakt zum Jubiläum begann im Audimax II um 11 Uhr mit einem Grußwort von Dr. Dorothee Stapelfeld, Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin für Wissenschaft. Anschließend führt Dr. Ralf Grote, Leiter des Präsidialbereichs der TUHH unter dem Motto "Rücksichten, Ansichten und Aussichten" Gespräche mit Prof. Antranikian, Dipl.-Ing. Walter Conrads, Vorsitzender des Hochschulrates der TUHH, den ehemaligen Präsidenten Prof. Dr.-Ing. Heinrich Mecking und Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Christian Nedeß, dem Vorsitzenden des AStA der TUHH sowie Prof. Dr. Andreas Liese, Vorstandsvorsitzender Alumni & Förderer der TUHH e.V..

Was Studenten und Anwohner ein Tick mehr interessieren dürfte. Um 12.30 Uhr startete das Sommerfest auf dem Campus. Dazu wurde ordentlich aufgebaut. Neben mehr als 60 Ständen und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm bietet das Fest ebenfalls ein Unterhaltungsprogramm speziell für Kinder. zv