130526EnRenWilstorf – „Auf die Ente, fertig, los“, hieß es am Sonntag am Außenmühlenteich. 2500 knallgelbe Gummienten waren an den Start gegangen, um von der

Freiwilligen Feuerwehr Eißendorf per Wasserstrahl angetrieben, die knapp 300 Meter lange Rennstrecke zu bewältigen. 

Vom Ufer aus beobachteten viele gut beschirme Zuschauer das Spektakel. Der Regen hatte exakt zum Start eingesetzt und dem verregneten Wochenende  das I-Tüpfelchen aufgesetzt.

Glück für die Veranstalter vom Rotary-Club Harburg, die bereits zum fünften Mal das Entenrennen organisiert hatten: Es war wärmer als am Sonnabend. So hatten sich doch noch viele Zuschauer eingefunden. Viel Spaß hatten vor allem die Kinder, für die Rotarier ein Rahmenprogramm organisiert hatten.

Sieger des Rennens  wurde Gummiente 1874, die ihrem „Besitzer“ ein Wellnesswochenende in Kühlingsborn einbrachte. Denn jede Ente, die an den Start gegangen war, war auch ein Los. Die waren in den vergangenen Wochen unter die Leute gebracht worden.

Kräftig geholfen hatten dabei die Schülern der Profilklasse "Soziales Engagement" der Stadtteilschule Ehestorfer Weg.

Das Entenrennen wurde wieder zugunsten des kirchlichen Mütterhilfsprojekts "Wellcome", über das junge Eltern in Notlage unterstützt werden, veranstaltet.“ zv