130524Koenigsessen02Heimfeld – Die Tafel des Königs steht in der zweiten Etage des Privathotels Lindtner an der Heimfelder Straße. Einmal im Jahr lädt die Deputation der Harburger Schützengilde von 1528

zur Ehren ihrer Majestät, in diesem Jahr Peter Kreitmayr, zum Königsessen. Dann wird bis spät in die Nacht getafelt.

Selbst nach seinem schweren Fahrradsturz ließ es sich Harburgs Bürgermeister Thomas Völsch nicht nehmen dort am Freitagabend zu erscheinen. Smoking und Gips, so zeigte er es tapfer, passen eben doch zusammen.

Unter den Ehrengästen waren unter anderem auch: Heinz Lüers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Holger Knappe von der Haspa,  die Unternehmer Horst Mönke und Alexander Delmes oder Jochen Winand vom Wirtschaftsverein.

Das Königsessen ist neben dem Winterball und natürlich dem Vogelschießen selbst, einer der Höhepunkte des Jahres. Es leitet zugleich die „heiße Phase“ im Schützenjahr ein. Am 10. Juni startet das 485. Vogelschießen auf dem Schwarzenberg, das diesmal in Kooperation mit der Technischen Universität stattfindet.

So ist nicht nur der 13. Juni mit dem Ausmarsch und dem Spargelessen auf dem Schwarzenberg ein Höhepunkt, sondern auch der Sonnabend mit dem TUHH-Sommer-Sechskampf, zu dem sich schon viele Mannschaften angemeldet haben.

Neu werden die  Chill & Kick!...Off –Party am 14. Juni und die Lange Partynacht mit DJ Marky G. am Sonnabend sein. zv

Das ganze Programm zum 685. Harburger Vogelschießen gibt es hier

130524Koenigsessen01.jpg130524Koenigsessen02.jpg130524Koenigsessen03.jpg130524Koenigsessen04.jpg130524Koenigsessen05.jpg130524Koenigsessen06.jpg130524Koenigsessen07.jpg130524Koenigsessen08.jpg130524Koenigsessen09.jpg