130523Promenade1Binnenhafen – Schick ist sie geworden, die Promenade am Lotsekai. 250 Meter lang, lädt sie Harburger und ihre Gäste zu kurzen Spaziergang und zum Chillen. Dafür eignen sich

besonders die acht rollenden Bänke, die auf den Gleisen stehen und nach Belieben verschoben werden können. Dezernent Bernhard Schleiden vom Bezirksamt hat sie bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag gleich ausprobiert. Bequem sind sie. Die Bänke sind fast einmalig auf der Welt. Nur in New York gibt es noch solche Bänke.

Jetzt fehlt nur noch Sonne. Dann wird die Lotsekaipromenade ganz bestimmt eines der Harburger Sahnestücke. Dazu ein paar Zahlen. 1,6 Millionen Euro hat die Stadt springen lassen, damit 1400 Betonplatten verlegt und 520 Meter Bordsteine gesetzt werden konnten. Natürlich darf auch das Dusselgitter in Form eines 230 Meter langen Geländers nicht fehlen. 26 gepflanzte Bäume werden zu natürlichen Schattenspendern heranwachsen. Mit zur Promenade gehören zwei Plätze. Der Lotseplatz und der Brückenplatz, bei dem allerdings die Brücke fehlt.

Gelegenheit die den Besuch der neuen Promenade noch attraktiver machen, gibt es reichlich. Am Sonnabend werden im Rahmen einer IBA-Veranstaltung schwimmende Lichter ausgebracht, die durch den Binnenhafen treiben. Am Wochenende darauf finden das Binnenhafenfest und das Beachvolleyballturnier statt. zv