130519SpielplatzHarburg – „Hochwertige Spielflächen der Extraklasse“. Beim neuen Spielplatz an der Geraden Straße im Phoenixviertel wurde an nichts gespart. 535.000 Euro kostete

das von den Landschaftsarchitekten Hahn Hertling von Hantelmann entworfene Projekt, auf dem den Kids aus der Gegend auf gut 2500 Quadratmetern ein Waldgefühl vermittelt werden soll.

Besonders auffallend sind die wie Tentakel in die Höhe ragenden hellgrünen Stämme, die Triebe darstellen sollen, und jede Menge über den Spielplatz verteilte überdimensionale Ameisen aus Holz. „Mikrokosmos Waldrand“ heißt dann auch das Motto des Spielplatzes, der nach fast einem Jahr Umbauzeit jetzt wieder eröffnet wurde.

Er ist einer von mehreren Spielplätzen in dem 0,2 Quadratkilometer großem Gebiet, in dem laut Statistikamt Nord mit Stand 2011 knapp unter 5000 Menschen leben. Rund 880 davon sind unter 18 Jahre alt. Die Kids unter ihnen können auch drei Straßen weiter auf dem Spielplatz am Kennedy-Haus oder dem Abenteuerspielplatz an der Hohen Straße, der in einem echten Wald liegt, toben. Dieser seit 1973 bestehende Spielplatz musste aktuell Kürzungen hinnehmen. Sein Fortbestand ist zumindest in der Schwebe.

Der neue Spielplatz liegt direkt an der Kita Eddelbüttelstraße, in dem Kinder von acht Wochen bis zum Schulkindalter betreut werden. Der Kindergarten, der zum der Stadt gehörenden Unternehmen Elbkinder gehört, ist Nutzer des „Mikrokosmos Waldrand“. Aber auch allen anderen Kindern steht der Spielplatz rund um die Uhr zur Verfügung. zv